Behandlungskonzepte

Affolter

Was ist Ergotherapie?

Behandlung von Wahrnehmungsstörungen

Das von Frau Dr. Affolter und Assistenten entwickelte Konzept ist ein neurophysiologisches Therapiekonzept und eignet sich besonders für die Behandlung von neurologisch betroffenen Patienten jeden Alters, die aufgrund ihrer Hirnschädigung unter starken Wahrnehmungsstörungen leiden.

Das therapeutische Führen nach Affolter wird besonders bei schwer betroffenen Patienten nach Schlaganfall oder Schädelhirntrauma eingesetzt.

Bei diesem Konzept geht es darum, mit dem hirngeschädigten Menschen zusammen durch geführte Handlungen aus dem Alltag wieder eine Struktur in der eigenen Wahrnehmungsverarbeitung aufzubauen.

Sich selber wieder im Kontakt mit sich und der Umwelt zu spüren, bildet die Grundlage für das Wiedererlangen von Aufmerksamkeit, Bewegung, Handlungsplanung und Sprache.

Innerhalb der geführten Alltagshandlungen werden mit dem wahrnehmungseingeschränkten Menschen z.B. wieder das Zubereiten von Essen, das Waschen und Anziehen und Lagewechsel erarbeitet.